Monday, September 01, 2008

Tick tock

Today the ticker says "20". Less than three weeks to go. I'm in a schizophrenic state - happy on the one hand that we'll be able to welcome Egg into the world soon, stressed and anxious about giving birth on the other.

I'm trying to take it one day at a time - what else can I do?

7 comments:

~Jo~ said...

Don't stress over something you can't control. ;) Just focus on your last few days as a couple, soon to be a family of three! :)

Knit and Purl Mama said...

Yeah, you can't really control what will happen, so I wouldn't stress over it. If you stress, you'll just worry yourself even more, and that's not good for your little one either. Can't wait to meet her Mona!

I have something for you for her. Can I pass by the next time I'm in the city to drop it off and also get those blankie leftovers you said you had? :) Thanks! Let me know.

Barb B. said...

If labour was so bad, no one would have a second child, and there would be no over population problem.
They say my first was a really hard labour, and I had a second baby (on purpose!), and honestly can't remember the first being so bad. Getting my wisdom teeth out, now that was hard!

Jenn said...

Feeling the same way here - trying to get the last of the "before the baby comes" things done and keeping myself busy to keep worry away.

marcy said...

yeah! you get to hold the egg!!!
and cuddle her and feed her and dress her...ohhh, babies are wonderful!!! get your rest the first few weeks!

Anonymous said...

Hallo Landsfrau -es wird vorbeigehen und dann hast Dein Baby. Böse Zungen würden sagen, mal gut, daß Du nicht im Kandeler Krankenhaus entbindest ;-)
Hast Du denn eine Hebamme für die Nachsorge? Sehr beruhigend, wenn jemand kommt, einen ein bisschen beruhigt und versichert, dass man alles richtig macht. Oder gibt es sowas in Kanada nicht?
Oh, und sag egg bitte, sie soll sich vor der Geburt nochmal um die Längsachse drehen, brave Kinder gucken unter der Geburt nach hinten, dann passt der Moppelkopf besser durch.
Beste Wünsche!
Andrea aus Wörth

Christine B said...

Hallo Moni,
zuerst mal noch 'félicitations'! Da liest man mal eine zeitlang weniger Blogs und schon gibt's neue Babies!
Jetzt gehts ja nicht mehr lange und September ist ein toller Monat fûr ein Neugeborenes, finde ich (nicht zu heiss, nicht zu kalt, schönes Wetter für Spaziergänge, alle stressen mit dem 'back to school' und du kannst es ruhig nehmen). So wird es sowieso weitergehen: dein kleines Mädchen wird den Takt angeben und ihr werdet euch anpassen müssen, zumindest die ersten Wochen.
Was ich aber besonders sagen wollte , ist folgendes: (unter uns gesagt) Nordamerikanerinnen ertragen keine Schmerzen. Sobald du mal die Augen zudrückst, wird man dir eine 'épidural' oder 'péri-' empfehlen. Dann tut Gebären nicht mehr weh, ist nur noch fun. Ich würde jeden Tag neu gebären, so toll fand ich das in Sacré Coeur. Das Lachgas ist herrlich, man ist bestens betreut und nie sich selber überlassen. Mein grosser Sohn kam in Basel zur Welt (begann letzte Woche im cégep!) und das war vielleicht eine Tortur! Hier gibt es auch tolle Programme in den clsc für stillende Mütter, wo man enorm viele Informationen bekommt und nette Leute kennenlernt. Dann gibt's diese Babymassage-Kurse, auch eine Gelegenheit aus dem Haus zu kommen, andere Mütter zu treffen, Neues zu lernen UND dem Baby etwas Gutes zu tun. Ach, was hab ich dieses Jahr daheim genossen.
Viel Glück, manchmal gehts schneller als man meint (meine beiden Buben kamen 2-3 Wochen zu früh, aber perfekt fertig und gesund). Jetzt werde ich täglich hier mitlesen!
Liebe Grüsse,
Christine in Montréal